Flüchtlingsboot vor der Türkei gesunken

Kapitän rettete sich

© REUTERS/Stephane Mahe

Flüchtlingsboot vor der Türkei gesunken

Ein Boot mit sechs illegalen Einwanderern ist auf dem Weg von der Türkei nach Zypern bei hohem Seegang gesunken. Drei Usbeken konnten von der Besatzung eines Fischerbootes gerettet werden, drei weitere Menschen werden vermisst, wie die türkische Zeitung "Zaman" am Montag berichtete. Der 28-jährige türkische Kapitän sei am Sonntag etwa zehn Stunden lang zurück an Land geschwommen.

Auf der Hauptdurchgangsstrecke in die EU
Er werde in einem Krankenhaus behandelt. Sein Boot war etwa eineinhalb Stunden nach dem Ablegen in Alanya gekentert. Die Türkei ist eine der Hauptdurchgangsstrecken für Flüchtlinge und Migranten auf dem Weg in die Europäische Union.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen