Flugzeug stürzt in Wohngebiet

Georgische Maschine

Flugzeug stürzt in Wohngebiet

Die pakistanische Großstadt Karachi ist nur knapp einer größeren Katastrophe entgangen: Ein Frachtflugzeug stürzte kurz nach dem Start auf ein Wohngebiet und ging in Flammen auf. Alle acht Besatzungsmitglieder und mindestens eine Person am Boden kamen bei dem Unglück in der Nacht zum Sonntag ums Leben, wie die Behörden erklärte.

Ein noch größeres Unglück wurde nur durch Glück abgewendet: Das Wohngebiet befand sich noch im Bau, die etwa 20 betroffenen Gebäude waren noch nicht bewohnt. Mehrere große Wohnblöcke nur wenige hundert Meter entfernt blieben unbeschädigt.

Rettungsteams suchten in den Trümmern nach weiteren möglichen Opfern und Überlebenden. Die Maschine war auf dem Weg in den Sudan, als sie nur zwei Minuten nach dem Start gegen 01.50 Uhr am Morgen abstürzte. Mehrere Augenzeugen sagten, eine Turbine habe gebrannt. "Ich sah, dass eine Tragfläche in Flammen stand, es gab eine Explosion und das Feuer erfasste das Flugzeug sehr schnell", sagte Riaz Ahmed. Ein Sprecher der Luftverkehrsbehörde erklärte, es habe sich bei der Unglücksmaschine um ein Flugzeug des Typs Iljuschin Il-76 gehandelt.

Der georgische Besitzer der Maschine schloss technische Gründe für den Unfall aus. "Das Flugzeug war in idealem Zustand. Erst vor zwei Wochen ist es durch eine planmäßige technische Inspektion gegangen, und die Piloten hatten vor dem Abflug eine 18-stündige Erholungspause." Das sagte der Generaldirektor der Gesellschaft "Sunways Airlines", Dschemal Tamasaschwili, am Sonntag nach Angaben der Agentur Interfax in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Vielleicht sei ein Vogelschwarm in die Triebwerke gelangt.

Pakistan: Dritter Absturz binnen weniger Monate
Das Unglück ist bereits der dritte schwere Flugzeugabsturz in Pakistan innerhalb weniger Monate. Am 5. November war ein von einem ausländischen Ölunternehmen gechartertes Kleinflugzeug ebenfalls kurz nach dem Start in Karachi abgestürzt. Dabei kamen alle 21 Menschen an Bord ums Leben. Bei dem bisher schwersten Flugzeugunglück in Pakistan starben Ende Juli alle 152 Insassen einer Passagiermaschine, die bei starkem Monsunregen nahe der Hauptstadt Islamabad abstürzte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen