Fort Hood-Attentäter angeblich gelähmt

Hüfte abwärts

Fort Hood-Attentäter angeblich gelähmt

Der Amokläufer von Fort Hood, Nidal Malik Hasan, ist nach Angaben seines Anwalts nach seinen Schussverletzungen von der Hüfte abwärts gelähmt. Er werde wahrscheinlich nie wieder laufen können, sagte der Rechtsvertreter, John Galligan, am Freitag dem Sender CNN. Hasan hatte am Donnerstag vergangener Woche auf dem texanischen Militärstützpunkt 13 Menschen erschossen und mehr als 40 verletzt. Er war dann von zwei Polizisten durch vier Kugeln gestoppt worden. Das Tatmotiv war auch am Freitag noch unklar. Hasan ist inzwischen wegen 13-fachen vorsätzlichen Mordes angeklagt worden. Er soll vor ein Militärgericht gestellt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen