Frankreich-Urlauber sitzen im Schneechaos fest

Wintereinbruch

Frankreich-Urlauber sitzen im Schneechaos fest

Nach dem Wintereinbruch in den französischen Alpen ist eine Gruppe von 50 britischen Urlaubern am Sonntag in Savoyen gestrandet. Die Wintertouristen, die mit dem Reiseveranstalter Crystal Ski reisten und in einer Sporthalle der Stadt Albertville untergebracht wurden, äußerten sich teilweise verärgert.

"28 Stunden lang sind wir mit Entschuldigungen 'eingeschläfert' worden", schrieb die Urlauberin Sarah Stewart auf dem Kurzmitteilungsdienst Twitter. Moutain Maud konnte es nach eigenen Angaben "nicht fassen", dass der Veranstalter niemanden schickte, um den Reisenden zu helfen.

Eine Sprecherin von Crystal Ski sagte der Nachrichtenagentur AFP, rund tausend Kunden des Unternehmens seien wegen des Wintereinbruchs am Flughafen von Chambéry aufgehalten worden. Die Hälfte von ihnen sei mit Bussen nach Lyon gebracht worden, um ihnen die Heimreise mit dort startenden Flügen zu ermöglichen.

Einige der britischen Touristen nahmen ihr Schicksal selbst in die Hand und buchten Taxis, um in die Skigebiete zu gelangen. Andere mieteten Hotelzimmer in Albertville. Infolge des starken Schneefalls saßen am Sonntag tausende Autofahrer in den französischen Alpen fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten