Französin küsst teures Kunstwerk - Prozess

Vor Gericht

Französin küsst teures Kunstwerk - Prozess

Weil sie einen knallroten Kussmund auf ein millionenteures Kunstwerk gemacht hat, muss sich eine Französin vor Gericht verantworten. Die 30-Jährige wurde vor dem Strafgericht von Avignon am Dienstag der "Beschädigung eines Kunstwerkes" beschuldigt. Sie hatte im Juli in einer Ausstellung in der südfranzösischen Stadt ihren Mund auf ein makellos weißes Gemälde des US-Künstlers Cy Twombly gedrückt, das auf zwei Millionen Euro geschätzt wird.

Die aus Kambodscha stammende Frau, die selbst Künstlerin ist, hatte ihre Tat damit gerechtfertigt, sie habe das zweimal drei Meter große Bild mit dem Kuss "noch schöner gefunden". "Ich erwarte Schadenersatz für meine Klienten", sagte Anwältin Agnès Tricoire, die sowohl den Künstler als auch die Ausstellungsorganisatoren als Nebenkläger vertritt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen