Französischer Journalist erfand Obama-Interview

Für Polit-Magazin

© Reuters

Französischer Journalist erfand Obama-Interview

Ein im renommierten französischen Quartalsmagazin "Politique internationale" veröffentlichtes Interview mit dem demokratischen US-Präsidentschaftsanwärter Barack Obama hat sich als gefälscht herausgestellt. Das "Interview" war nach den Angaben der Chefredakteurin Anne Le Fur war von einem langjährigen freien Mitarbeiter, Alexis Debat, geliefert und in die Ausgabe von Juli/August/September aufgenommen worden.

Seit fünf Jahren für Magazin tätig
Debat arbeite bereits seit fünf Jahren mit dem Magazin zusammen und habe zu allgemeinen Zufriedenheit zahlreiche Interviews mit US-amerikanischen Persönlichkeiten geliefert, hieß es vonseiten der Redaktion. Die von ehemaligen "Liberation"-Journalisten gegründete Webseite "Rue89" veröffentlichte die Affäre um das gefälschte Interview. Laut Le Fur hatten Mitarbeiter Obamas selbst angemeldet, dass der Demokrat das Interveiw nie gegeben habe.

Spurlos verschollen
Nach Angaben der Redaktion von "Politique internationale" hatte Alexis Debat zunächst zugesichert, die Autentizität des Interviews zu beweisen, war anschließend aber spurlos verschwunden. Sämtliche Telefonanrufe und E-Mails seien unbeantwortet geblieben, so Le Fur. Das Interview wurde unterdessen aus der Internet-Seite des Magazins zurückgenommen, kann allerdings in der gedruckten Ausgabe weiterhin nachgelesen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen