Frau verlor Job, weil sie bei der Arbeit sang

Italien

Frau verlor Job, weil sie bei der Arbeit sang

Vor wenigen Tagen wurde in Deutschland eine Frau wegen des Diebstahls von 1,30 Euro gefeuert. Jetzt sorgt auch in Italien eine eigenartige Kündigung für Aufregung. Ausgerechnet in dem sangesfreudigen südeuropäischen Land hat eine Frau ihren Job verloren, weil sie während der Arbeitszeit das Singen nicht bleiben ließ. Aus arbeitsrechtlichen Gründen erhielt die aus Ghana stammende Metallarbeiterin jetzt sechs Monatsgehälter als Abfindung zuerkannt, darf aber nicht in ihren Betrieb zurück.

Die 47 Jahre alte Hobbysängerin lebt seit zwei Jahrzehnten in Italien und war 17 Jahre lang in dem Betrieb im norditalienischen Bergamo tätig, der sie im November vor die Tür gesetzt hatte. Die Kündigung wegen "Singens bei der Arbeit" habe schwere Folgen für die Alleinerziehende: "Ich mache mir große Sorgen um meine drei Kinder. Wenn die Entschädigung aufgebraucht ist, weiß ich nicht, wie ich sie versorgen soll", klagte die 47-Jährige.

Was für Lieder die Frau sang, ist nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen