Frauenmörder schlug nach Haft erneut zu

Wiederholungstäter

© DPA

Frauenmörder schlug nach Haft erneut zu

Ein dreifacher Frauenmörder in Deutschland soll nach der Verbüßung von 20 Jahren Haft zwei weitere Frauen getötet haben. Der Mann hat den Mord an einer 59-Jährigen in Berlin-Schöneberg bereits teilweise gestanden, schweigt aber zum gewaltsamen Tod einer 83-Jährigen aus dem Stadtteil Wilmersdorf, wie eine Justizsprecherin am Sonntag in Berlin mitteilte.

Der 43 Jahre alte Verdächtige sitzt wegen des Mordes an der 59-Jährigen seit zwei Wochen in Untersuchungshaft. Freitagnachmittag wurde er erstmals auch zur Ermordung der 83-Jährigen vernommen, die man vor rund einer Woche tot in ihrer Wohnung fand. DNA-Spuren am Tatort brachten die Ermittler auf die Spur des 43-Jährigen. Der heroinsüchtige Mann war erst zu Jahresbeginn aus dem Gefängnis entlassen worden, wo er wegen des Mordes an drei alten Frauen eine langjährige Haftstrafe verbüßt hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen