Fünf Tote bei Unfall in Meerestunnel

Norwegen

Fünf Tote bei Unfall in Meerestunnel

Wie die Polizei mitteilte, stießen zwei Autos in der Mitte des 7,7 km langen Eiksundtunnels in knapp 300 Meter Tiefe zusammen. Der Tunnel verbindet drei Inselkommunen an der norwegischen Westküste mit dem Festland.

Nach der Alarmmeldung konnten Rettungsmannschaften wegen Hitze und starker Rauchentwicklung lange Zeit nicht zu den zwei brennenden Autos vordringen. Alle fünf Insassen starben in den Flammen. Über die Ursache für den Zusammenstoß machten die Behörden zunächst keine Angaben. Der Eiksundtunnel südlich von Alesund wurde Anfang 2008 eröffnet und ist nach norwegischen Angaben der tiefste Untersee-Tunnel der Welt. Das Gefälle der Straße beträgt bis zu 9,6 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen