Fünf Tote nach Geisterfahrt in Bayern

A94 gesperrt

© APA

Fünf Tote nach Geisterfahrt in Bayern

Ein Geisterfahrer hat am Sonntagmorgen auf der Autobahn A 94 in Bayern fünf Menschen in den Tod gerissen. Der Fahrer habe die falsche Auffahrt auf die A 94 genommen und sei zwischen den Anschlussstellen Töging und Altötting gegen 5.00 Uhr frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt, sagte ein Polizeisprecher.

Der Geisterfahrer und sein Beifahrer seien sofort getötet worden. Im anderen Fahrzeug seien zwei der vier Insassen sofort gestorben, ein weiterer später. Der sechste Unfallbeteiligte sei schwer verletzt, erklärte der Sprecher.

Die vier Menschen, die dem Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zufolge auf der richtigen Fahrbahn in Richtung Passau unterwegs waren, seien noch relativ jung gewesen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen