Ein Jahr danach

Ein Jahr danach

Gedenkfeier für Transrapid-Opfer

An dem ökumenischen Gottesdienst am Samstag im emsländischen Lathen nahmen etwa 800 Gäste teil, darunter 250 Angehörige und Hundert der damals eingesetzten Rettungskräfte. Im Beisein des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff (CDU) segneten die Priester zu Ehren der Opfer einen Gedenkstein mit 23 eingestanzten Kreuzen ein.

23 Todesopfer
Am 22. September 2006 war ein Transrapid auf der Teststrecke in Niedersachsen mit rund 200 Stundenkilometern gegen einen mit zwei Personen besetzten Werkstattwagen geprallt - eine Fahrwegsperre war nicht eingelegt worden. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück erhob Anklage gegen drei Mitarbeiter der Anlage. Bei dem Unfall gab es neben den 23 Toten elf Verletzte. "Den eigenen Tod, den stirbt man - doch mit dem Tod der anderen muss man leben", sagte der evangelische Priester Rainer Jenke während der Gedenkfeier. Das Unglück könne "nicht ohne die schwere Arbeit der Trauer" bewältigt werden.

transrapid_AFP PHOTO  DDP/DAVID HECKER © AFP PHOTO DDP/DAVID HECKER

"Die Verstorbenen können in unserem Herzen lebendig bleiben", sagte Wulff. Er dankte den vielen Helfern, die den Hinterbliebenen seit dem Unfall zur Seite standen. Wulff sprach sich dagegen aus, die Magnetschwebebahn Transrapid grundsätzlich infrage zu stellen. "Es wäre falsch, wenn Menschen in der Region von der Entwicklung dieser Technik nichts mehr hätten", sagte der Ministerpräsident. Vor der Gedenkfeier hatte er zusammen mit dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche (FDP) eine Stunde lang mit Angehörigen und Überlebenden des Unglücks gesprochen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen