Gefängnis weil ein Mann das Foto einer Frau zeigte

Saudi-Arabien

© oe24.at

Gefängnis weil ein Mann das Foto einer Frau zeigte

Im islamischen Königreich Saudi-Arabien ist ein Mann zu 13 Jahren Haft und 1.160 Peitschenhieben verurteilt worden. Sein Verbrechen: Er hatte das Foto einer Frau herumgezeigt. Die Zeitung "Okaz" berichtete am Donnerstag, die Frau aus der Provinz Kasim habe sich im vergangenen Sommer an die Polizei gewandt, weil der Mann durch das Herumreichen eines acht Jahre alten Fotos, auf dem sie zu sehen sei, "einen Skandal" verursacht habe.

Wie die Frau auf dem Foto bekleidet war, erwähnte die Zeitung nicht. Allerdings gelten die Bewohner der Provinz Kasim, die nördlich der Hauptstadt Riad liegt, als besonders "sittenstreng" und puritanisch. In der Öffentlichkeit müssen Frauen in Saudi-Arabien ein bodenlanges weites schwarzes Gewand ("Abbaja") mit einem passenden Kopftuch tragen. Viele Frauen tragen zudem noch einen Gesichtsschleier.

Nach dem "Okaz"-Bericht hatte das Gericht den Mann zunächst zu zehn Jahren Haft und 400 Hieben verurteilt. Nachdem er das Urteil angefochten hatte, wurde die Strafe erhöht. Ein Polizeisprecher sagte der Zeitung, auch gegen das neue Urteil sei eine Berufung möglich. Wer in Saudi-Arabien nach islamischem Recht zu einer großen Zahl von Peitschenhieben verurteilt wird, bekommt diese nicht auf einmal verabreicht, sondern auf einen längeren Zeitraum verteilt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen