Geisel-Drama in Berlin unblutig beendet

Am Hauptbahnhof

© AFP

Geisel-Drama in Berlin unblutig beendet

Gegen 16 Uhr betrat ein offenbar verwirrter Mann den Berliner Hauptbahnhof, ging auf einen dort arbeitenden Kellner zu und hielt diesem ein Messer an den Hals. Weil dutzende Zeugen die Tat beobachteten, war schnell ein Sondereinsatzkommando der Polizei vor Ort.

geisel_berlin2

Zugriff der Polizei /(c) AFP

Bei Verhandlungen kam heraus, dass die Tat nicht politisch motiviert war, sondern offenbar private Motive dahintersteckten. Nach knapp zwei Stunden konnte die Polizei den Täter schließlich überwältigen. Verletzt wurde niemand, der Bahnhof musste allerdings zwei Stunden teilweise gesperrt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen