Geisteskranker rast mit Auto durch Malaga Geisteskranker rast mit Auto durch Malaga

Sieben Verletzte

 

 

Geisteskranker rast mit Auto durch Malaga

Sieben Menschen, darunter zwei deutsche Urlauber, sind in der südspanischen Stadt Malaga in einer Fußgängerstraße von einem vorbeirasenden Auto angefahren und verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Lenker vorsätzlich in die stark belebte Fußgängerstraße im Zentrum der Hafenmetropole an der Costa del Sol eingebogen.

Der etwa 50-jährige Mann hielt erst an, als er von der Polizei gestoppt wurde. Der stellvertretende Bürgermeister von Malaga, Antonio Cordero, sagte, der Autofahrer sei möglicherweise geistesgestört. Ein Alkoholtest ergab, dass er nicht betrunken war. Unter den Verletzten waren auch zwei Urlauber aus Italien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen