Schwere Gewitter in Serbien und Bosnien

Kaputte Autos

Schwere Gewitter in Serbien und Bosnien

Besonders schwer getroffen wurde die Stadt Nišim Süden von Serbien. Heftige Gewitter zogen in der Nacht auf Donnerstag und am Donnerstag über die drittgrößte serbische Stadt, die etwa so viele Einwohner hat wie Graz. Sturmböen ließen Bäume auf Autos stürzen, starker Regen überflutete die Straßen, die Kanalisation konnte das Wasser nicht mehr aufnehmen.

Diashow Gewitter in Serbien

Niš: Bäume stürzten auf Autos

Nebel in Niš

Niš: Straßen wurden überflutet

Immer noch gibt es Flutopfer vom Sommer

Unwetter auch in Kroatien: Nord-Dalmatien

Unwetter auch in Kroatien: Zadar

1 / 6

Serbien und auch Bosnien-Herzegowina wurden in diesem Sommer schwer getroffen. Eine gewaltige Hochwasserkatastrophe machte tausende Menschen obdachlos.

Diashow Hochwasser auf dem Balkan

Topcic Polje/Bosnien

Serbien

Zenica/Bosnien

Topcic Polje/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Serbien

Topcic Polje/Bosnien

Serbien

Serbien

Serbien

Lukavac/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Serbien

Lukavac/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Topcic Polje/Bosnien

Topcic Polje/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Lukavac/Bosnien

Topcic Polje/Bosnien

Topcic Polje/Bosnien

1 / 23

Erst Anfang August sorgten Extrem-Regenfälle erneut für zerstörte Häuser, überschwemmte Dörfer und einen Toten, der in den Wasser-Fluten sein Leben verlor. In Serbien wurde ein Krankenhaus beschädigt, zwei Brücken hat das Wasser einfach weggerissen. In Bosnien stehen ganze Landstriche unter Wasser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen