Giffords Mann kehrt ins Weltall zurück

Angeschossene US-Abgeordnete

© Reuters

Giffords Mann kehrt ins Weltall zurück

Der Ehemann der bei einem Attentat verletzten US-Abgeordneten Gabrielle Giffords hat sich zur Rückkehr ins Weltall entschlossen. Er werde in den kommenden Wochen sein Astronautentraining für den Flug des Space Shuttle "Endeavour" im April wiederaufnehmen, kündigte Mark Kelly am Freitag an. Nach dem Attentat, bei dem seine Frau am 8. Jänner durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden war, hatte Kelly die Vorbereitung für den Flug unterbrochen, um bei ihr zu sein. Für Kelly wird es der vierte Flug ins Weltall sein, für das Shuttle "Endeavour" der letzte, bevor es außer Dienst gestellt wird. Kelly soll Kommandeur des Flugs sein.

Erfahrener Shuttle-Kommandeur
"Wir haben uns 18 Monate auf den Flug vorbereitet, und wir werden bereit dafür sein", erklärte Kelly. "Ich freue mich darauf, wieder in das Team zurückzukehren." Die Leiterin des Astronautenbüros der NASA, Peggy Whitson, erklärte: "Wir freuen uns, Mark zurückzubekommen. Er ist ein erfahrener Shuttle-Kommandeur, der die Anforderungen des Jobs kennt." Der Start der "Endeavour" ist für den 19. April geplant. Nach dem Attentat hatte die NASA einen Ersatzmann für Kelly ernannt, falls dieser die Reise nicht würde antreten können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen