Goldminen in Südafrika stehen still

Stromprobleme

© APA

Goldminen in Südafrika stehen still

Die drei größten Goldproduzenten Südafrikas haben am Freitag ihre Produktion wegen Problemen bei der Stromversorgung gestoppt. Die Regierung des Landes bezeichnete die Krise bei der Elektrizitätserzeugung als einen nationalen Notstand. AngloGold Ashanti, Gold Fields und Harmony Gold Mining teilten mit, sie seien von dem südafrikanischen Stromkonzern Eskom informiert worden, dass das staatliche Unternehmen die Versorgung nicht garantieren könne.

Eckpfeiler der Wirtschaft
Die Bergbauindustrie stellt einen Eckpfeiler der südafrikanischen Wirtschaft dar. In Jahr 2006 war die Wirtschaft des größten afrikanischen Landes um 5,4 Prozent gewachsen. Experten befürchten allerdings, dass sich das Wachstum infolge der Stromkrise abschwächen könnte.

Eskom musste in den vergangenen zwei Wochen die Stromversorgung einschränken, da das staatliche kontrollierte Unternehmen nicht in der Lage war, den Elektrizitätsbedarf von Firmen und Einwohnern zu decken. Der südafrikanische Minister für öffentliche Unternehmen, Alec Erwin, sagte indes bei einer Pressekonferenz in Pretoria, das Wirtschaftswachstum könne sich bei einem effektiveren Energieeinsatz "mit gesunden Steigerungsraten" fortsetzen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen