Güterzug mit Benzin verunglückt

Deutschland

© AP

Güterzug mit Benzin verunglückt

Ein Güterzug mit 80.000 Litern Benzin ist am Montagabend in Schwedt im ostdeutschen Bundesland Brandenburg verunglückt. Es bestand Brand- und Explosionsgefahr, da aus einem Tankwaggon Kraftstoff auslief, wie eine Polizeisprecherin sagte. Wie viel Benzin der Zug verloren hatte, war zunächst unklar.

Nach Auskunft der Polizei in Frankfurt an der Oder war der Zug auf einem Abstellgleis aus bisher unbekannten Gründen über den Prellbock hinausgerast. Dabei war der Waggon mit dem Benzin offenbar undicht geworden.

Mehr als 30 Häuser im Umkreis sollten evakuiert werden. Laut Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) waren etwa 300 Menschen betroffen. Diese Zahl konnte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Verletzte gab es nicht. Es wurde ein Sperrkreis mit einem Radius von 300 Metern errichtet. Die Feuerwehr legte einen Schaumteppich aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen