Hai-Babys per Kaiserschnitt geboren

Neuseeland

© EPA

Hai-Babys per Kaiserschnitt geboren

Mit einem Biss in die Bauchdecke einer Artgenossin hat ein Hai in Neuseeland wahrscheinlich mehreren Hai-Babys das Leben gerettet. Die Kleinen schwammen in einem Aquarium aus dem Bauch der Mutter und Mitarbeiter brachten sie in Sicherheit, bevor sich andere Haie und Stachelrochen über sie hermachen konnten, berichteten neuseeländische Medien am Mittwoch. Die Mitarbeiter wussten nicht, dass das Hai-Weibchen Nachwuchs erwartete. Bei einer Geburt in der Nacht wären die Kleinen mit größter Wahrscheinlichkeit aufgefressen worden.

Die Mitarbeiter von Kelly Tarlton's Unterwasserwelt-Aquarium in Auckland waren skeptisch, als Besucher sie am Dienstag alarmierten und aufgeregt berichteten, ein Hai habe einen anderen gebissen und aus der Bauchwunde seien Junge hinausgeschwommen. Es sei nicht unüblich, dass Haie sich gegenseitig beißen, sagte Expertin Fiona Davies der Zeitung "New Zealand Herald".

Doch von einem derartigen "Kaiserschnitt" habe sie noch nie gehört. Tierärzte nähten die Wunde am Muttertier zu. Die Jungen wurden in ein separates Aquarium verlegt und sollen später ausgesetzt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen