Heftiges Erdbeben erschüttert Los Angeles

Stärke 5,4

Heftiges Erdbeben erschüttert Los Angeles

Ein Erdbeben hat am Dienstag den Süden Kaliforniens erschüttert. Der Geologische Dienst der USA gab die Stärke zunächst mit 5,8 an. Nach neuen Informationen der Behörde Geological Survey (USGS) erreichte der Erdstoß aber lediglich eine Stärke von 5,4. Die Erschütterungen waren von der Millionenmetropole Los Angeles bis nach San Diego zu spüren. In den ersten knapp 15 Minuten nach dem ersten Beben folgten zehn Nachbeben, davon hatten drei nach Schätzungen die Stärke 3,8.

Das Epizentrum des Erdbebens lag den Angaben zufolge 47 Kilometer ost-südöstlich des Stadtzentrums von Los Angeles bei Chino Hills im Bezirk San Bernardino. Berichte über Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht. In der Innenstadt von Los Angeles schwankten Häuser für einige Sekunden. Zahlreiche Menschen rannten aus ihren Häusern. Mehrere Gebäude wurden vorsichtshalber evakuiert.

Dramatische Szenen
"Es war dramatisch. Das ganze Gebäude schwankte mehrere Sekunden", sagte ein Sprecher des Bezirkssheriffs von Los Angeles, der sich in der Polizeizentrale im Vorort Monterey Park aufhielt. In dem Vergnügungspark Disneyland wurden vorsichtshalber die Achterbahnfahrten angehalten.

Das Beben ereignete sich um 11.42 Uhr Ortszeit (20.42 Uhr MEZ) 12 Kilometer unter der Erdoberfläche. Geologen stuften den Erdstoß als "mittleres" Beben ein, das leichte Gebäudeschäden bewirken kann.

Gefährdete Region
Kalifornien ist eine der seismologisch aktivsten Regionen weltweit. Der Süden Kaliforniens wird jedes Jahr von etwa 10.000 Erdbeben erschüttert. Die meisten sind jedoch so schwach, dass sie nicht spürbar sind.

Kalifornien soll nach Prognosen von Seismologen in den nächsten 30 Jahren von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,7 oder mehr erschüttert werden. Der Großraum Los Angeles ist den Berechnungen zufolge mehr gefährdet als die Region um San Francisco im Norden des Staates.

Schwere Beben in den 90ern
Das letzte schwere Beben in Südkalifornien ereignete sich 1994. Nach den Erdstößen in Los Angeles mit einer Stärke von 6,7 starben 57 Menschen, das Beben richtete schwere Schäden an. Fünf Jahre zuvor waren bei einem Erdbeben der Stärke 6,9 in San Francisco 67 Menschen getötet und mehr als 3.000 verletzt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen