In Italien

© Getty

"Hochzeitssteuer" lässt Kassen klingeln

Um ihre leeren Kassen aufzufüllen, führen immer mehr Gemeinden in Bella Italia die "Hochzeitssteuer" ein. Paare, die eine Traumhochzeit wünschen, müssen tief in die Tasche greifen. Die Gemeinde Venedig stellt für standesamtliche Trauungen den prunkvollen Palazzo Cavalli mit Blick auf die Rialto-Brücke zur Verfügung. Hochzeiten im Palazzo Cavalli sind für Gemeindekassen zu einem lukrativen Geschäft geworden.

Bis zu 3.000 Euro
Für EU-Bürger kostet die Zeremonie zwischen 300 und 1.240 Euro, je nachdem, ob das Paar an Werk- oder Feiertagen bzw. innerhalb oder außerhalb der Dienstzeiten der Gemeinde heiraten will. Bürger aus Nicht-EU-Ländern müssen mit Ausgaben zwischen 1.240 und 3.000 Euro rechnen. Paare, die noch 144 Euro dazu zahlen wollen, garantieren sich die TV-Aufnahme der Hochzeit, die im Internet live geschaltet wird, so dass auch nicht anwesende Angehörige dem Event folgen können.

Romeo & Julia
In Verona kann man seit kurzem unter dem Balkon heirateten, wo Romeo der Legende nach seine Julia umwarb. Die Trauung ist Teil einer Kampagne, mit der die Stadt, in der William Shakespeares weltberühmte Liebestragödie spielt, sein Image als romantische Stadt aufpolieren will. Die "Casa di Giulietta" ist eine der Hauptattraktionen Veronas, die jedes Jahr rund 1,2 Millionen Besucher anzieht.

Auch die Stadt Rom will mit Hochzeiten Gewinne machen. Um eine Hochzeit im prunkvollen roten Saal des Kapitols, dem Rathaus mit Ausblick auf die Ruinen des Forum Romanum, zu haben, müssen Nicht-Römer zwischen 1.200 und 1.400 Euro je nach Jahreszeit zahlen. Seit kurzen werden auch Hochzeiten auf der Turiner Mole Antonelliana, dem spektakulären 170 Meter hohen Turm-Bau im Herzen der Stadt zelebriert, der als Synagoge geplant war und heute das Wahrzeichens Turins ist. 2.000 Euro kostet eine Hochzeit auf dem atemberaubenden Turm.

Hochzeiten in Städten wie Florenz, Rom und Venedig, aber auch in touristisch weniger bekannten Prachtorten sind sehr beliebt. Eine zunehmende Zahl von Touristen entdecken die kleinen Dörfer an der Amalfi-Küste südlich von Neapel. Romantischer Blick auf das Meer, strahlende Sonne und gute Gastronomie sind jene Elemente, die viele Paare dazu bewegen, in dieser Gegend zu feiern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen