Hund rettete Australierin vor wildem Känguru

Tapfer

© EPA

Hund rettete Australierin vor wildem Känguru

Rosemary Neal wurde auf ihrem Hof nahe der Ortschaft Mudgee im Bundesstaat New South Wales von dem zwei Meter großen und 100 Kilogramm schweren Tier angegriffen, wie ihr Sohn Darren am Samstag berichtete.

Das Känguru sei hochgesprungen und habe seine Mutter mit einem Schlag niedergestreckt. "Mein Hund hörte ihre Schreie, sauste hinüber und vertrieb das Tier. Wenn er nicht gewesen wäre, wäre sie vermutlich tot."

Die Farmerin wird die Begegnung mit dem Känguru vermutlich nicht so schnell vergessen: Sie wurde mit schweren Verletzungen im Gesicht, einer gequetschten Hand und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben ihres Sohns klagen die Bewohner von Mudgee seit Jahren über eine Känguru-Plage. "Man muss ihnen ständig ausweichen, wenn man die Straße runterfährt", sagte er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen