ISS droht Kollision mit Weltraumschrott

Besatzung evakuiert

© Reuters

ISS droht Kollision mit Weltraumschrott

Schrecksekunde auf der Internationalen Raumstation ISS: Wegen eines herannahenden Stück Weltraummülls hat die Besatzung am Donnerstag kurzzeitig Zuflucht in einer angedockten Sojus-Kapsel gesucht. Das Teil eines ausgedienten Satelliten passierte die Raumstation um 17.39 Uhr MEZ. Die Bodenkontrolle habe den Schrott zu spät erkannt, um noch ein Ausweichmanöver einzuleiten.

Der kurzfristige Umzug der ISS-Besatzung sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Die Crew blieb nur etwa zehn Minuten in der Sojus-Kapsel, mit der die im Falle eines Einschlages die Station schnell hätte verlassen können.

Die dreiköpfige Crew brachte sich in Sicherheit, nachdem sie vor dem drohenden Zusammenstoß gewarnt worden waren. Nach elf Minuten konnten die Astronauten in die ISS zurückkehren. Der Weltraummüll war etwa 2,5 Zentimeter groß.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen