Inder verlor Tochter beim Kartenspielen

Spielsüchtig

 

Inder verlor Tochter beim Kartenspielen

Unvorstellbares passierte bei einem illegalen Kartenspiel in Indien. Ein Spielsüchtiger, der bereits sein ganzes Geld verloren hatte, setzte seine 18-jährige Tochter ein. Es kam, wie es kommen musste: Der Mann verlor.

Der Gewinner nahm die 18-Jährige daraufhin mit zu sich nach Hause. Die Polizei schritt ein und brachte die Tochter kurze Zeit später wieder nach Hause. Ein Zeuge hatte den amtsbekannten Spieler angezeigt.

Es gibt zahlreiche illegale Spielhöllen in Indien, weil viele Inder hoffen durch Glücksspiel ihrer Armut entfliehen zu können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen