Indische Sprengstofffabriken explodiert

Min. 30 Tote

© AP Photo

Indische Sprengstofffabriken explodiert

Bei Explosionen in zwei benachbarten Sprengstofffabriken in Singrauli im Bezirk Madhya Pradesh in Indien sind möglicherweise bis zu 30 Menschen getötet worden. Rund 100 Menschen wurden verletzt, berichtete die "Times of India" am Sonntag. Die Behörden befürchteten allerdings einen weiteren Anstieg der Opferzahlen.

Mindestens 30 Tote
Die erste Explosion ereignete sich in der "Ideal Explosives Industries" und löste unmittelbar danach die Explosion in der benachbarten "Rajasthan Explosives Private Limited" aus. Die beiden Fabriken wurden nach Angaben von Augenzeugen innerhalb von Sekundenbruchteilen zu Schutthaufen verwandelt. Unter den Trümmern sollen nach Darstellung der Polizei mindestens 30 Tote liegen. In dem Industriegebiet wurden durch die Explosionen mindestens 15 weitere Fabriken beschädigt. Nähere Angaben lagen zunächst nicht vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen