Frauen versklavt

"Israels Fritzl" zeugte 40 Kinder

Diese Woche wurde in Israel ein Guru festgenommen, der Dutzende Frauen misshandelt und versklavt haben soll. Jetzt kommen immer mehr abscheuliche Details ans Tageslicht. Der 59-jährigen Goel Ratzon soll in Wohnungen im Großraum Tel Aviv 30 Frauen und 40 Kinder eingesperrt zu haben, die er mit den Frauen gezeugt hatte.

Sex mit dutzenden Frauen
Die Festnahme erfolgte am Montag, nachdem die Polizei verdeckte Ermittler auf den Mann angesetzt hatte, dessen Umtriebe bereits seit Jahren in Ansätzen bekannt waren. In einer Drei-Zimmer-Wohnung hausten laut Polizei zehn Frauen und 17 Kinder unter "furchtbaren Bedingungen". Zu der von dem bärtigen Guru gegründeten Sekte zählten ausschließlich Frauen, die mit ihm sexuelle Beziehungen unterhielten.

Israelische Medien gaben Ratzon sogleich den Namen "Israels Josef Fritzl". Den Frauen war es verboten, zu telefonieren oder Gespräche mit anderen Männern zu führen. Falls sie diese Gesetze brachen, mussten sie eine Geldstrafe zahlen oder wurden geschlagen. "Die Frauen verstanden nicht, in welcher Situation sie waren. Sie wussten nicht, was Freiheit bedeutet", so Mickey Rosenfeld, Sprecher der israelischen Polizei.

Buch mit Vorschriften
Nach Angaben der Polizei hatte Ratzon ein Buch mit Vorschriften verfasst, die die Frauen befolgen mussten. Voriges Jahr sagte eine der Frauen in einer TV-Dokumentation, Ratzon sei der Messias. Die Frauen trugen in dem Beitrag die Tracht der orthodoxen Juden und hatten sich Tattoos vom Gesicht des bärtigen und bebrillten Mannes stechen lassen. Ratzon sagte in der Sendung: "Ich bin perfekt. Ich habe all die Qualitäten, die eine Frau will."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen