Italien will Alkohol-Verkauf nachts verbieten

Ab zwei Uhr

© sxc

Italien will Alkohol-Verkauf nachts verbieten

In Italien soll der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 2.00 und 6.00 Uhr nachts verboten werden. An einem entsprechenden Plan arbeitet die Regierung. Es handelt sich um eine weitere Maßnahme im Rahmen der Bemühungen, die Zahl der Verkehrsunfälle zu reduzieren.

40 Prozent der Verkehrsunfälle, bei denen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren ums Leben kommen, werden in Italien durch Alkohol verursacht. 46 Prozent der Unfallopfer zwischen 14 und 24 Jahren gehen auf das Konto von Alkohol am Steuer. Eine Untersuchung hat jüngst ergeben, dass 83 Prozent der 16- bis 18-Jährigen am Wochenende Alkohol konsumieren. Die Zahl der Jugendlichen, die sich betrinken, ist in den vergangenen Jahren gestiegen.

Der Ruf nach strengen Maßnahmen gegen Alkohol am Steuer wurde jetzt wieder laut, nachdem ein 20-jähriger Italiener am Sonntag in der Früh mit seinem Wagen in Cesano Maderno nördlich von Mailand in eine Menschengruppe gerast ist. Ein 61-Jähriger kam ums Leben, mindesten 28 Menschen wurden verletzt. Ein siebenjähriges Mädchen erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Eine Gruppe von 200 Reisenden wollte gerade eine Straße überqueren, als das Unglück geschah. Der Fahrer hatte nach Angaben der Behörden Alkohol getrunken. Der junge Mann wurde wegen fahrlässiger Tötung festgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen