Jagd auf Krokodil in Frankreich

In Teich ausgesetzt

© sxc

Jagd auf Krokodil in Frankreich

Ein Krokodil versetzt die Bürger eines Dorfes in Ostfrankreich in Angst und Schrecken. Polizei und Feuerwehr bestätigten, dass sich in einem Teich in der Ortschaft Xertigny in Lothringen tatsächlich ein 1,50 Meter langes Reptil eingenistet hat.

Ausgesetzt
Am Ufer des Gewässers habe sich ein Feuerwehrmann dem Krokodil am Vormittag bis auf zwei Meter nähern können. Es sei dann aber im Wasser verschwunden. Die Dorfbewohner vermuten, dass Unbekannte das Krokodil in dem zwei Hektar großen Teich ausgesetzt haben, der vor der Ortschaft an einer Durchgangsstraße liegt. Ein Bauer will vor zwei Wochen einen verdächtigen Lieferwagen gesehen haben.

Teich als Müllplatz
Der Teich soll jetzt notfalls geleert werden, um das Krokodil einzufangen. Dabei dürften laut dem Besitzer alle möglichen Arten von weggeworfenen Dingen ans Tageslicht kommen. Er hat demnach schon Motoren und Tierkadaver aus dem Gewässer gefischt, die Unbekannte dort entsorgt habe

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen