Jugend-Randale in Pariser Vorstadt

Steine gegen Busse

© Reuters

Jugend-Randale in Pariser Vorstadt

Eine Gruppe von rund 20 Jugendlichen warf mit Steinen auf einen Polizeibus, dann auf einen Stadtbus, bevor sie bei einer McDonald's-Filliale randalierten und dort die Fenster einschlugen. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Gummigeschosse und Tränengas gegen die Jugendlichen ein.

Keine Verhaftungen
Bei dem Vorfall in Viliers-le-Bel vom Mittwochabend habe es keine Verletzten und keine Festnahmen gegeben, erklärte die Polizei. In dem Ort war es im November nach dem Tod von zwei Jugendlichen bei einem Verkehrsunfall mit der Polizei zu heftigen Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften gekommen.

Ziel: Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit
Nach monatelangen Vorbereitungen hatte Staatssekretärin Fadela Amara erst am Dienstag die Grundlinien für einen "Plan Banlieues" für die Vorstädte präsentiert. Wichtigstes Ziel ist demnach die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in den kommenden drei Jahren. Sie liegt in vielen Trabantenstädten bei rund 40 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen