Jugendlicher schlug hilfsbereiten Mann zusammen

Versuchter Totschlag

© dpa

Jugendlicher schlug hilfsbereiten Mann zusammen

Ein Jugendlicher hat in einem U-Bahnhof in Fürth einen hilfsbereiten Mann verprügelt und schwer verletzt. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Mittelfranken hatte der 34-jährige Mann den Jugendlichen in der Nacht auf Samstag nach vorne gebeugt auf einer Bank in einer U-Bahn-Station sitzen sehen. Er bot ihm seine Hilfe an, woraufhin der Jugendliche ohne Vorwarnung auf ihn einschlug.

Er stieß den Mann gegen einen Fahrkartenautomaten und trat ihm nach Angaben der Polizei mehrere Male mit voller Wucht ins Gesicht. Anschließend ließ er ihn blutüberströmt im U-Bahnhof liegen. Durch Auswertung der Bilder der Überwachungskameras und eines Zeugenhinweises nahmen die Beamten noch am selben Tag einen polizeibekannten 15-Jährigen fest. Dabei wehrte er sich heftig. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 15-Jährigen.

Der 34-Jährige erlitt bei dem Überfall schwere Verletzungen. Seine Nase, sein Jochbein und sein Kiefer wurden gebrochen, außerdem fügte der Jugendliche ihm zahlreiche Schürfwunden und Blutergüsse zu. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Nahezu der komplette Tatablauf konnte laut Polizei durch Videoaufzeichnungen in der U-Bahnstation verfolgt werden. Das Opfer selbst habe keine Angaben zur Tat machen können.

Im vergangenen Dezember hatte ein ähnlicher Fall in München in ganz Deutschland Schlagzeilen gemacht. Zwei 20 und 17 Jahre alte Männer hatten ebenfalls in einem U-Bahnhof einen 76-jährigen Rentner brutal zusammengeschlagen. Im Juli diesen Jahres wurden die beiden Täter zu zwölf beziehungsweise achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Fall hatte eine bundesweite Debatte über Jugendkriminalität ausgelöst.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen