Känguru verwüstete Büro von Psychiaterin

Australien

© sxc

Känguru verwüstete Büro von Psychiaterin

Ausgerechnet im Büro einer Psychiaterin ist in Australien ein Känguru durchgedreht. Suzanne Habib habe sich in Atherton in Queensland zu Tode erschrocken, als das etwa eineinhalb Meter große Tier durch ihr Fenster gesprungen sei, berichtete ein Kollege der australischen Nachrichtenagentur AAP. Habib sei in Panik auf ihren Schreibtisch gesprungen und habe fassungslos mit ansehen müssen, wie das Känguru bei seinem wilden Gehüpfe mehrere Schränke und anderes Mobilar umwarf.

Nach etwa sechs Minuten hatte das Känguru offenbar genug gesehen von dem Büro und hüpfte in den Gang weiter. "Ich habe es dann irgendwie geschafft, ihm den Weg abzuschneiden und es Richtung Tür zu drängen", berichtete Kollege Tony Baddock. "Es sprang einfach raus auf die Straße." Normalerweise sind Kängurus äußerst scheu und halten sich von Menschen fern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen