Kein Essen mehr auf Kurzstrecke der BA

Unter 2 Stunden

Kein Essen mehr auf Kurzstrecke der BA

Die stark angeschlagene Fluggesellschaft British Airways (BA) streicht ab Montag die kostenlosen Mahlzeiten auf Kurzstreckenflügen und will damit 22 Mio. Pfund (26 Milo. Euro) im Jahr sparen. Auf Flügen unter zwei Stunden würden die Passagiere künftig nur noch ein Getränk und etwas zum Knabbern bekommen, teilte BA am Mittwoch mit. Nur das Frühstück bleibe von dieser Sparmaßnahme verschont.

"Es ist doch nicht ungewöhnlich, kleine Veränderungen vorzunehmen und Geld zu sparen, wenn es Sinn macht und den veränderten Gewohnheiten der Kunden Rechnung trägt", erklärte ein Sprecher.

Bei British Airways haben bereits die Piloten und weitere Angestellte auf Teile ihres Gehalts verzichtet. Die BA machte im abgelaufenen Geschäftsjahr bis Ende März einen Verlust von umgerechnet 425 Mio. Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen