Keine Anklage gegen Zehnjährigen nach Waldbränden

Kalifornien

© AFP

Keine Anklage gegen Zehnjährigen nach Waldbränden

Die kalifornische Staatsanwaltschaft wird keine Anklage gegen einen zehnjährigen Buben erheben, der beim Spielen mit Streichhölzern offenbar einen der verheerenden Waldbrände im Oktober verursacht hat. Dabei wurden im Bezirk Los Angeles mehr als 15.000 Hektar Wald und 21 Häuser zerstört. Es gebe keinen Hinweis für eine Tatabsicht, erklärte das Büro des Staatsanwalts am Dienstag in Los Angeles. Der Fall werde aber an die Sozialbehörden übergeben, die prüfen sollten, ob weitere Schritte erforderlich seien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen