Kenianer biss Python in den Schwanz

Kampf um Leben & Tod

© APA/BF INNSBRUCK

Kenianer biss Python in den Schwanz

Ein kenianischer Farmarbeiter hat sich erfolgreich aus dem Würgegriff einer Riesenschlange befreit. Die Zeitung "Daily Nation" meldete, dass Ben Nyaumbe im Ziegenstall seines Arbeitgebers in der Nähe des Küstenortes Malindi auf "etwas Schwammiges" getreten sei. Gleich darauf ringelte sich ein Riesenpython um seine Arme und Beine und schnürte ihm die Luft ab. "Meine Hand war eingeschnürt, da biss ich die Schlange in den Schwanz", erzählte Nyaumbe. Der Vorfall geschah bereits am Ostersonntag.

Mit vereinten Kräften
"Die Schlange hat mich auf einen Baum gezerrt, dann aber ausgeruht", sagte der Kenianer. Dabei lockerte sich wohl auch der Würgegriff ein wenig, denn Nyaumbe konnte sein Mobiltelefon greifen. Sein alarmierter Chef kam wenige Minuten später mit zwei Polizisten. "Aber die Schlange zischte so laut, dass sich einer der Polizisten nicht aus dem Auto traute", sagte Nyaumbe. Erst als sich die beiden Männer dem Ringkampf anschlossen, musste die zunehmend erschöpfte Schlange ihr Opfer freigeben. Das Tier konnte seinen Häschern allerdings entkommen, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen