Kind beim Rodeln von Ast aufgespießt

Tragischer Unfall in den USA

© Getty Images

Kind beim Rodeln von Ast aufgespießt

Bei einem Rodelunfall ist ein Siebenjähriger in den USA von einem Ast aufgespießt worden. Der rund 2,5 Zentimeter dicke Ast einer Kiefer bohrte sich durch die linke Pobacke des Buben rund 15 Zentimeter tief in den Bauchraum, wie seine Mutter später berichtete. Glücklicherweise wurden keine lebenswichtigen Organe durchbohrt. Die Ärzten hätten zwei Stunden gebraucht, um den Ast zu entfernen, sagte die Mutter weiter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen