Kind erschossen - Täter verhaftet

Frankreich

© AP

Kind erschossen - Täter verhaftet

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Zwölfjährigen im französischen Lyon hat die Polizei drei junge Männer festgenommen. Sie seien an den Streitereien beteiligt gewesen, die zu der Bluttat geführt hätten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Todesschütze sei aber vermutlich nicht unter ihnen.

Am Montagabend versammelten sich rund 500 Menschen zu einem Schweigemarsch für den kleinen Amar, der nach einer zunächst harmlosen Streiterei zwischen Jugendlichen aus zwei verschiedenen Stadtvierteln zufällig in den Kugelhagel geraten war. Der Bub wollte in der Bäckerei neben der Trafik ein Brot kaufen, als er zwischen die Fronten geriet, sagte eine Ermittlerin.

30 Einschüsse
Die Täter schossen demnach im Vorbeifahren aus einem Auto auf den Buben und einen 17-Jährigen, der einen Streifschuss abbekam. Die "drei bis fünf" Schützen waren nach Angaben der Ermittler vermummt und hatten das Autokennzeichen mit Klebeband verdeckt. Sie wollten offenbar eine Freundin rächen, die zuvor von einigen Jugendlichen aus dem Viertel angepöbelt worden war.

Die Polizei fand rund 30 Einschüsse am Tatort; den kleinen Amar trafen mehrere Kugeln.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen