Kirchenglocke sorgt für Polizeieinsatz

Dauerläuten

© APA

Kirchenglocke sorgt für Polizeieinsatz

In Bad Königshofen in Bayern hat eine Kirchenglocke für einen Polizeieinsatz gesorgt. Sie hat nämlich beim abendlichen Läuten einfach verrückt gespielt und nicht mehr aufgehört zu "bimmeln". "Es war die kleinste Glocke", sagte der katholische Pfarrer Karl Feser am Donnerstag. "Wir haben das 20.00 Uhr-Läuten zur Nacht", erklärte er. Normalerweise würden die Glocken der Kirche Mariä Himmelfahrt dann vier Minuten lang läuten. Am Mittwochabend jedoch verstummte die kleinste Glocke nicht mehr und machte mehr als eine Stunde Lärm.

"Den Mesner haben sie zunächst nicht gefunden", sagte der Pfarrer und bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Rundfunks. Der Mann habe in einem Wirtshaus beim ökumenischen Stammtisch gesessen. Anrainer wussten sich nicht anders zu helfen und alarmierten die Polizei. Der Mesner wurde mit deren Hilfe gefunden und sorgte schließlich für Ruhe. Später stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt das Dauergeläut verursacht hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen