Königin Margrethes Hof-Dackel von Auto überfahren

Drama

© AP

Königin Margrethes Hof-Dackel von Auto überfahren

Wie der Sender TV2 am Dienstagabend berichtete, wurde der zwei Jahre alte Dackel vor dem Sommerschloss Fredensborg bei Kopenhagen von einem Auto überfahren. Helike sei sofort in die Tierklinik der dänischen Hauptstadt eingeliefert worden, hieß es weiter. Der Zustand des Vierbeiners sei "ernst, aber stabil".

Schon einmal gab es ein Dackel-Drama
Königin Margrethe hat stets ein betont inniges Verhältnis zu ihren jeweils als Hofhunde agierenden Dackel gepflegt. Als 1993 die Dackel-"Hofdame" Zenobie spurlos von Schloss Fredensborg verschwunden war, wandte sich die Regentin mit der Bitte um Hilfe an ihr Volk.

Danach streiften mehrere hundert Dänen durch die Wälder rund um das Schloss und riefen Würstchen schwenkend "Zenobie, Zenobie". Die Suche blieb erfolglos und der wahrscheinlich von einem Fuchs verspeiste Dackel für immer verschwunden. Die jetzt bei einem Verkehrsunfall verletzte Helike ist ein Geschenk von Margrethes Ehemann, Prinz Henrik (73). Ihr Name stammt von einer griechischen Nymphe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen