Kolumbianer näht sich Mund zu

Stummer Protest

Kolumbianer näht sich Mund zu

Aus Protest gegen die verzweifelte wirtschaftliche Lage seiner Familie hat sich ein arbeitsloser Mann in Kolumbien seinen Mund zugenäht und sein Gesicht hinter einer eisernen Maske eingeschlossen. Der 52-jährige Luis Miguel Aldana erklärte am Samstag, er habe die Aktion vor fünf Tagen begonnen, nachdem er aus seiner Wohnung in Bogota ausgesperrt worden sei. Anstatt zwei Monatsmieten zu zahlen, habe er seinen drei Kindern Schuhe gekauft.

Aldana fordert von der Regierung einen Kredit, um ein kleines Textilgeschäft eröffnen zu können, sowie die Übernahme von Arztrechnungen für seine Frau und die Kinder. Ohne Kredit werde seine Familie auf der Straße enden. Er wolle mit seiner Aktion Aufmerksamkeit erregen, "denn die Menschen haben ein Herz aus Eisen und auch ein Gesicht aus Eisen", sagte Aldana aus dem Mundwinkel heraus. Er lebt derzeit im Haus eines Nachbarn. Seine Hände und Beine hat der Kunstschmied in Ketten gelegt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen