Krawalle bei Homosexuellen-Treffen in Sarajevo

Acht Verletzte

© AP

Krawalle bei Homosexuellen-Treffen in Sarajevo

Vor dem ersten Treffen von Homosexuellen in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ist es am Mittwochabend zu schweren Krawallen gekommen. Mindestens acht Personen, darunter zwei Journalisten und ein Polizist, wurden dabei verletzt.

Die Proteste gegen das dreitägige Treffen wurden von radikalen islamischen Wahhabiten-Gruppen organisiert, die sich vor der Akademie der Bildenden Künste versammelten, wo das "Erste Queer Festival" begonnen hat. Mehrere Teilnehmer wurden trotz starken Polizeiaufgebotes beim Verlassen des Gebäudes verprügelt.

Sechs Personen, darunter ein Däne, wurden mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei weitere haben nicht um ärztliche Hilfe ersucht, meldeten Medien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen