Kritik an sexistischem Gewinnspiel

"Frischfleisch"

© AP

Kritik an sexistischem Gewinnspiel

Mit ihrer Suche nach reiferen Frauen mit Vorliebe für "Frischfleisch" hat die neuseeländische Flugline Air New Zealand für heftige Diskussionen gesorgt. Die Airline schrieb unlängst für Frauen, die auf jüngere Männer stehen, 60 Flugtickets zu einem Rugby-Turnier in Wellington aus. Bewerben konnten sich ältere Frauen, "die ihr Fleisch frisch mögen". Diese sollten sich zu Vierergruppen zusammentun und ihre Fotos bei Air New Zealand einschicken.

Während Air New Zealand von positiven Reaktionen und "unerwartet vielen Zuschriften" sprach, kritisierte eine Organisation zum Kampf gegen Vergewaltigungen die Werbe-Aktion als rassistisch und Frauen abwertend. "Ich frage mich, warum unsere nationale Airline sexuell diskriminierende Werbung machen muss", sagte Kim McGregor der Zeitung "New Zealand Herald" (Montagsausgabe). Ihre Organisation habe auch Beschwerden von Männern bekommen, die von Frauen vergewaltigt worden seien und sich durch die Werbung verhöhnt fühlten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen