Ladendiebin in China zu Tode geprügelt

Grausam

© AP

Ladendiebin in China zu Tode geprügelt

Mehrere Angestellte eines Wal-Mart-Supermarktes in China haben laut Polizei eine angebliche Ladendiebin zu Tode geprügelt. Die Frau wurde am 30. August vor ihrer Wohnung in der Nähe des Supermarktes so heftig zusammenschlagen, dass sie vergangene Woche im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag, wie die Polizei der ostchinesischen Stadt Jingdezhen am Dienstag im Internet mitteilte. Zwei Wal-Mart-Mitarbeiter wurden demnach festgenommen, gegen drei weitere liefen Ermittlungen.

Fünf Männer gegen eine Frau
Die Wal-Mart-Angestellten hatten laut Polizei die Frau auf der Straße angehalten, sie des Diebstahls verdächtigt und den Kassenzettel für ihre Einkäufe verlangt. Es entbrannte ein heftiger Streit, da sich die 37-Jährige weigerte, den Anweisungen Folge zu leisten, solange sich die Angestellten nicht auswiesen. Der Ehemann berichtete der Zeitung "China Daily", wie die fünf Männer immer heftiger auf seine Frau einschlugen. Er sei zufällig dazugekommen, habe die wütenden Angreifer aber nicht stoppen können. Ob die Frau tatsächlich gestohlen hatte, war zunächst unklar.

Wal-Mart sicherte den Behörden umfassende Zusammenarbeit bei der Aufklärung des Vorfalls zu. Den Angehörigen der Frau sprach die weltgrößte Handelskette ihr Mitgefühl aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen