Lange Haftstrafen nach Mord an geistig Behindertem

Deutschland

© sxc

Lange Haftstrafen nach Mord an geistig Behindertem

Weil sie einen geistig Behinderten zu Tode misshandelten, müssen ein 26 Jahre alter Mann und eine 19-jährige Frau für viele Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Magdeburg verurteilte am Mittwoch den 26-Jährigen wegen Totschlags zu neun Jahren Haft, die Freundin zu siebeneinhalb Jahren Jugendhaft.

Der Mann hatte das Verbrechen vom Dezember 2007 nach Angaben eines Gerichtssprechers bis zuletzt bestritten, die Frau war teilgeständig. Das Paar hatte den geistig Schwerbehinderten in einer Wohnung mehr als drei Stunden misshandelt. Der 33-Jährige erstickte an seinem Blut, aber auch die Verletzungen am Kopf wären nach Ansicht von Gutachtern tödlich gewesen. Das Motiv der Tat blieb unklar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen