Lebenslang für

Deutschland

© AP

Lebenslang für "Schwarze Witwe"

Für die Mordserie an vier älteren Männern ist eine als "Schwarze Witwe" bekanntgewordene Frau in Deutschland zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach Überzeugung der Richter am Landgericht Göttingen hatte die Ex-Prostituierte ihren Gehilfen beauftragt, die Senioren in den Jahren 1994 bis 2000 zu töten. Sie habe es auf deren Vermögen abgesehen.

Die 69-Jährige wurde am Donnerstag des vierfachen Mordes schuldig befunden. Ihr Komplize erhielt zwölf Jahre Haft für drei Morde und einen Totschlag. Lebenslänglich blieb ihm erspart, weil er psychisch von der Frau abhängig und damit nicht vollständig schuldfähig war. Der 53-Jährige hatte die Taten gestanden, sie bestritt bis zuletzt ihre Schuld.

Die Ex-Prostituierte hatte die Männer über Anzeigen kennengelernt und ihnen eine gemeinsame Zukunft vorgegaukelt. Stattdessen hatte sie die Opfer mit Tabletten betäubt und sie dann von ihrem Gehilfen ersticken und die Leichen beseitigen lassen. Eines der Opfer hatte sie kurz vor dessen Tod sogar noch geheiratet. Bis heute bezieht sie eine Witwenrente.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen