Sonderthema:
Lebenslange Haft für

Serienmörder

© REUTERS/Felicity Don/Handout

Lebenslange Haft für "Schweinezüchter"

Der wohl brutalste Serienmörder in der Geschichte Kanadas, der 58-jährige Robert Pickton, ist am Dienstag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach Angaben des Richters James Williams ist eine vorzeitige Haftentlassung frühestens nach 25 Jahren möglich. Die Geschworenen hatten den Schweinezüchter am Sonntag für schuldig befunden, sechs Frauen getötet zu haben. Insgesamt soll Pickton 26 Frauen getötet und teilweise an seine Schweine verfüttert haben. Die 20 verbliebenen Fälle werden in einem zweiten Prozess geklärt, der Mitte Jänner beginnen soll. Pickton selbst bezeichnet sich als unschuldig.

Ziel: die "runde Zahl" von 50 Morden
Pickton war 2002 festgenommen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gestand er damals sogar Morde an 49 Menschen. Demnach sagte er zu dem Ermittler, er habe gehofft, einen 50. Mord begehen zu können, um eine "runde Zahl" zu bekommen. Alle seine mutmaßlichen Opfer stehen auf einer Vermisstenliste der Polizei mit etwa 60 Frauen, die zwischen 1978 und 2002 aus dem Prostituiertenviertel von Vancouver verschwunden waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen