Legendärer Posträuber Biggs im Spital

Zustand kritisch

© Getty

Legendärer Posträuber Biggs im Spital

Der legendäre britische Posträuber Ronnie Biggs ist nach Angaben seines Sohnes mit Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dem 79-Jährigen gehe es "so schlecht wie noch nie", sagte sein Sohn Michael am Dienstag. "Die Ärzte haben mir gesagt, ich solle schnell kommen." Biggs' Familie kämpft seit Jahren um eine Haftentlassung des legendären Kriminellen. Sie argumentieren, der alte Mann sei schwer krank und seine andauernde Haft unmenschlich.

Anfang des Monats hatte der britische Justizminister Jack Straw erneut einen Antrag des 79-Jährigen auf Haftentlassung zurückgewiesen. Biggs sei "vollkommen reuelos", begründete Straw seine Entscheidung. Biggs war einer der Drahtzieher des "Great Train Robbery", bei dem 1963 2,6 Millionen Pfund aus einem Postzug geraubt wurden. 1964 wurde er zu einer 30-jährigen Haftstrafe verurteilt, floh aber aus dem Gefängnis. 36 Jahre lang tauchte Biggs im Ausland unter. Im Mai 2001 kehrte er wegen seiner angeschlagenen Gesundheit aus Brasilien in seine Heimat zurück und stellte sich den Behörden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen