Lehrer schnitt bei Queen-Besuch Grimassen Lehrer schnitt bei Queen-Besuch Grimassen

Slowenien

© Reuters

© Reuters

Lehrer schnitt bei Queen-Besuch Grimassen

Die britische Königin und ihr Gatte Prinz Philip haben am Mittwoch ihren dreitägigen Staatsbesuch in Slowenien fortgesetzt. Am Vormittag besichtigten sie das Lipizzaner-Gestüt im westslowenischen Lipica, wo sie an der Vorstellung der klassischen Reitschule teilnahmen. Queen Elizabeth II. bekam in Lipica einen der prächtigsten Hengste des Gestüts geschenkt, in dem es rund 400 Pferde gibt.

queen_lipizzaner_pre

(c) Reuters

Hengst bleibt in Lipica
Der 16-jährige Hengst mit dem Namen Favory Canissa XXII. wird von nun an zwar der Königin gehören, bleibt aber weiterhin in Lipica. Die Queen, bekannt für ihre Vorliebe für Pferde, fand den Lipizzaner "sehr schön". Ihr Gatte bezeichnete das Pferd als "prächtig". Das Königspaar hat auch die neuen Räume des einzigen "königlichen" Pferds in Lipica besichtigt, das ab sofort auch einen entsprechenden königlichen Status bekommen soll.

Das weltberühmte weiße Pferd ist kein offizielles Präsent des Gastgebers der Königin, des slowenischen Präsidenten Danilo Türk, sondern ein symbolisches Geschenk des Gestüts. Die Queen wird eine Art Patin des Pferdes sein und über seine Entwicklung am laufenden gehalten.

Der seit mehreren Monaten penibel geplante erste Besuch der britischen Monarchin in Slowenien, bei dem auch das Wetter mitspielte, verlief allerdings nicht ganz ohne protokollarische Ausrutscher. Das erste passierte sogar dem Staatspräsident Türk am Dienstag, als er im Brdo bei Kranj die Queen mit militärischen Ehren begrüßte.

Lehrer schnitt Grimassen
Bei der Inspektion der Ehrentruppe hat Türk die Königin mit einer Handberührung "unprotokollarisch" aufgehalten, wie die anwesenden britischen Journalisten feststellten. Doch auch die Briten schienen einige Probleme mit dem Hofprotokoll zu haben. Der Rektor der britischen internationalen Schule in Ljubljana, Jeremy Hibbin, schnitt während der Aufführung seiner Schüler für die Königin Grimassen.

Wie der "The Telegraph" an der Webseite berichtete, ließ sich der Rektor von der Präsenz der Queen nicht beirren und wurde fotografiert, wie er seine Zunge gegenüber seinen Schüler rausstreckte, während er neben der Königin saß.

Foto (c) Reuters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen