Liebestolle Asiatinnen waren nicht zu beruhigen

Deutschland

© dpa

Liebestolle Asiatinnen waren nicht zu beruhigen

Besonderer Einsatz für die Regensburger Polizei. Die Beamten wurden gegen Mitternacht von einem verzweifelten Barbesitzer gerufen. In seinem Lokal trieben zwei liebestolle Frauen aus der Mongolei ihr Unwesen. Sie "flirteten" derart offensiv mit männlichen Gästen, dass diese sich belästigt fühlten. Der Höhepunkt: Die Damen griffen den Männern ständig in den Schritt.

Trotz mehrfacher Aufforderung des Barbesitzers verließen die Frauen das Lokal nicht. Selbst als die Polizei eintraf, waren sie nicht zu beruhigen. Die Beamten mussten Gewalt anwenden, um die Frauen in den Streifenwagen zu bringen.

Eine der Asiatinnen geriet dabei derart in Rage, dass sie in eine Nervenheilanstalt gebracht werden wusste. Ihre Freundin musste die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen