Maddies Eltern zeigen Phantombild des Entführers

Von FBI gezeichnet

 

Maddies Eltern zeigen Phantombild des Entführers

Mehr als ein halbes Jahr nach dem Verschwinden der Britin Madeleine McCann haben die Eltern des vierjährigen Mädchens das Phantombild eines möglichen Entführers veröffentlicht. Wie der Sprecher von Kate und Gerry McCann, Clarence Mitchell, am Donnerstag mitteilte, wurde das Bild von einem FBI-Zeichner angefertigt. Es zeigt einen 1,67 Meter großen, dunkelhaarigen Mann im Alter von 35 bis 40 Jahren mit südeuropäischem Aussehen. Er trägt ein lila T-Shirt und beigefarbene Hosen und hält ein Kind im Arm. Das Phantombild sei mit der "stillschweigenden Zustimmung" der portugiesischen Polizei veröffentlicht worden, sagte der Sprecher.

phantom_ap_300

(c) AP

Gesicht ist nicht erkennbar
Das Bild beruht auf der Aussage von Jane Tanner, einer Freundin des Paares, die nach eigenen Angaben am Abend von Maddies Verschwinden einen Mann mit einem Kind im Arm aus der Ferienwohnung der McCanns kommen sah. Das Gesicht des Mannes wurde auf der Zeichnung nicht dargestellt, da Tanner es nach eigenen Angaben nicht erkennen konnte.

Neue Phase in den Ermittlungen
"Wir glauben, dass es Madeleine war, die aus dem Appartement getragen wurde, deshalb messen wir der Anfertigung dieses Bildes große Bedeutung bei", sagte Mitchell weiter. Der Sprecher der Familie nannte die Veröffentlichung des Phantombildes den Beginn einer "neuen wichtigen Phase unserer Ermittlungen zu Madeleines Entführung" und als "wichtige Erinnerung für alle, die an jenem Abend in der Gegend waren und den Mann gesehen haben könnten". Er verwies auf die am Mittwoch bekanntgegebene Nummer einer Telefon-Hotline, bei der rund um die Uhr Hinweise zum Verschwinden von Maddie angegeben werden können.

Maddie verschwand am 3. Mai
Madeleine war am Abend des 3. Mai kurz vor ihrem vierten Geburtstag aus einer Ferienanlage im portugiesischen Praia da Luz verschwunden, während sich ihre Eltern nach eigenen Angaben in einem nahe gelegenen Restaurant mit Freunden trafen. An diesem Essen nahm auch Jane Tanner teil. Das Ärztepaar, das von den portugiesischen Ermittlern als verdächtig eingestuft wird, bestreitet, etwas mit dem Verschwinden ihrer kleinen Tochter zu tun zu haben. Die McCanns gehen weiter von einer Entführung aus.

Gerry McCann kehrt in die Arbeit zurück
Nach Angaben eines Freundes des Ehepaares will Gerry McCann kommende Woche wieder seine Arbeit als Kardiologe im Krankenhaus Glenfield in Leicester antreten, um zumindest annähernd zur Normalität zurückzukehren. Gerry glaube, dass seine Rückkehr zur Arbeit der Familie helfen werde, sagte der Freund der Zeitung "The Sun" vom Freitag. "Es wird niemals Normalität geben, solange sie (Maddie) vermisst wird, aber sie wollen zumindest so etwas Ähnliches."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen