Mafia-Möder von Duisburg geschnappt

Amsterdam

© dpa

Mafia-Möder von Duisburg geschnappt

Der mutmaßliche Haupttäter der Mafia-Morden von Duisburg (Nordrhein-Westfalen) im Jahr 2007 ist am späten Donnerstagabend in den Niederlanden festgenommen worden. Wie die Polizei in Duisburg am frühen Freitagmorgen mitteilte, wurde Giovanni Strangio um 23.10 Uhr in Amsterdam von einer internationalen Ermittlergruppe gefasst. Sein Schwager war bereits im vergangenen Jahr verhaftet worden. Er gilt als zweiter Täter des Massakers. Genaueres will die Polizei am Freitag um 11.00 Uhr auf einer Pressekonferenz im Polizeipräsidium Duisburg bekanntgeben.

Am 15. August 2007 hatten zwei Killer sechs Mitglieder eines rivalisierenden Clans der süditalienischen Mafia 'Ndrangheta vor einem Duisburger Restaurant erschossen.

dabruno Foto: (c) Getty

Hintergrund der Bluttat ist ein seit Jahren tobender Kampf zwischen den beiden Familienclans Nirta-Strangio und Pelle-Vottari, der in Kalabrien bereits zu mehreren Tötungsdelikten geführt hat. Nach den tödlichen Schüssen in Duisburg gelang den Schützen die Flucht nach Gent in Belgien, wo sie ihren gemieteten Wagen stehenließen und untertauchten.

Im vergangenen November fassten die Ermittler schließlich den seit mehr als zehn Jahren gesuchten Mafia-Boss Giuseppe Nirta - ebenfalls in Amsterdam. Nach seinem Schwager Strangio, der im rheinischen Kaarst zwei Pizzerien geleitet hatte, wurde monatelang mit einem Haftbefehl gefahndet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen